Kontakt | Impressum  
       

Begegnung mit Claus im Satsang

 

Satsang ist ein Sanskrit-Wort aus der indischen Tradition des a-dvaita, der Nicht-Dualität.
Sat (Wahrheit) und Sangha (Zusammensein, Gemeinschaft) geben Satsang die Bedeutung des Zusammenseins in Wahrheit.

Im Satsang geht es weder um religiöse Weltanschauungsfragen, noch um sonstige Dogmen und Lehren. Es geht eher um das Nichts und um das Vergessen von Wissen.

Karl Renz benutzt dafür auch den  Begriff "Selbst-Gespräche", den ich auch für unseren Sprachgebrauch sehr passend finde. Gespräche von Selbst zu Selbst, keine Trennung, nur das "Eine".

Es geht nur um Stille, um Präsenz, um Raum für Begegnung zu schaffen, Begegnung mit dem Göttlichen in dir.
Es geht um Nichtwissen, es geht nur um DAS, was du wirklich bist.

Alle Konzepte, Glaubenssätze und Vorstellungen dürfen zur Ruhe kommen. Was bleibt ist eine innere Stille, in der du ganz da sein darfst.

Du bist reines Bewusstsein, diese Erfahrung bringt dich ins wahrhaftige Leben zurück.
Alles darf losgelassen werden, nichts muss getan werden, es geschieht von selbst.
Wir lassen alles geschehen und betrachten uns als Zeugen dessen, was sich in der Stille unseres Daseins offenbart.

Ich lade dich an einen Ort der Stille und des Friedens ein. Gemeinschaftlich werden wir humorvoll und einfühlsam wichtige Lebensthemen zur Klärung bringen, in dem wir einfach die Energien auf ganz natürliche Weise fließen lassen.

Unser wahres Wesen beginnt sich in der Gegenwärtigkeit inneren Friedens und göttlicher Stille zu offenbaren. Ohne eine übertriebene theatralische Heiligkeit aufkommen zu lassen, kann innere Heilung geschehen.


                    „Offen und weit. Nichts von heilig!“

                                                          Bodhidarma


Gerne begegne ich dir in Gesprächen, Gruppen-Satsangs und stillen Meditationen.
Lebendige Stille begleitet unsere Begegnung, die Gespräche fließen von Herz zu Herz.


Wenn du Interesse an einer Begegnung hast, oder eine Begegnung in deiner Stadt organisieren möchtest, dann kannst du mir gerne eine Email an info@begegnung-mit-claus.de senden.


 
 
 
Erleuchtung kann nicht
geschehen,
solange es einen
Suchenden gibt.
 

  Ramesh S. Balsekar